top of page

Und als Jesus ihren Glauben sah...

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was Glaube eigentlich ist? Viele Menschen würden diese Frage unterschiedlich beantworten. Eine zentrale Frage in diesem Zusammenhang lautet: "Sehen Menschen deinen Glauben?"


In Matthäus 9,2 finden wir eine bemerkenswerte Passage: "Ein paar Leute brachten einen Gelähmten auf einer Trage zu ihm. Als er ihren Glauben sah, sagte Jesus zu dem Gelähmten: »Nur Mut, mein Sohn! Deine Sünden sind dir vergeben.«"

Als er ihren Glauben sah...

Dieser Vers hebt eine wichtige Tatsache hervor: Jesus konnte den Glauben dieser Menschen sehen.


Stellen wir uns die Frage: Sehen Menschen deinen Glauben an Jesus? Wenn ja, welchen Glauben sehen sie? Wir haben die Wahl, unseren Glauben entweder "für uns zu behalten" oder ihn mit anderen zu teilen. Die erste Option ist fragwürdig, denn ist das wirklich der Glaube, den die Bibel meint?


Charles Stanley kommentiert diesen Bibelvers in seiner Studienbibel mit den Worten: "Es wäre schwer, den Glauben zu 'sehen', wenn er sich nicht in sinnvollem Handeln niederschlägt. Wenn sich unser Glaube nicht auf unser Leben auswirkt oder von anderen wahrgenommen wird, dann ist er vielleicht gar kein echter Glaube." [1]


Diese Aussage betont, dass echter Glaube sichtbar ist. Er zeigt sich in unseren Handlungen und beeinflusst unser tägliches Leben. Wenn unser Glaube keine Auswirkungen hat und nicht von anderen wahrgenommen wird, ist es fraglich, ob es sich um echten Glauben handelt.


Die Menschen, die den Gelähmten zu Jesus brachten, handelten aus ihrem Glauben heraus. Ihr Glaube war so stark, dass er sie zu einer konkreten Tat bewegte – sie brachten ihren Freund zu Jesus, in der festen Überzeugung, dass er helfen konnte. Dieser sichtbare Glaube hatte nicht nur eine Auswirkung auf das Leben des Gelähmten, sondern auch auf alle, die Zeugen dieses Ereignisses waren.


Glaube ist nicht nur eine private Angelegenheit. Echter Glaube hat Auswirkungen auf unser Verhalten und wird von anderen wahrgenommen. Er äußert sich in der Art und Weise, wie wir leben, wie wir mit anderen umgehen und wie wir auf Herausforderungen reagieren.


Sehen Menschen deinen Glauben? Wenn ja, welchen Glauben sehen sie? Diese Fragen sollten uns dazu anregen, unseren Glauben aktiv zu leben und ihn sichtbar zu machen. Glaube, der nur im Verborgenen bleibt, ist nicht der Glaube, von dem die Bibel spricht. Echter Glaube zeigt sich in unseren Taten und wird von anderen wahrgenommen.


Lebe deine Glauben nicht versteckt, sondern mach ihn durch dein Handeln sichtbar. Dadurch können wir Zeugnis von der Kraft und Liebe Jesu geben und anderen dazu ermutigen, ebenfalls an ihn zu glauben.



 

[1] Stanley, Charles F. The Charles F. Stanley life principles Bible: New King James Version. Nashville, TN: Nelson Bibles, 2005.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page