top of page

"Sie werden auf meine Stimme hören!" – Jesus

Wie kommt es, dass wir, wenn wir zu Gott sprechen, als Betende gelten, aber wenn Gott zu uns spricht, als Schizophrene? – Mary Jean „Lily“ Tomlin

Gott kann uns natürlich mechanisch lenken, ohne zu uns zu sprechen und uns durch unsere eigenen Erkenntnisse und Entscheidungen zu leiten. Er kann uns so lenken, wie wir unser Auto lenken, ohne zu sprechen. Aber wann immer er uns in bewusster Zusammenarbeit mit ihm als Freunden und Mitarbeitern leitet, tut er dies, indem er zu uns spricht, indem er uns Gedanken und Wahrnehmungen gibt, die in sich die Merkmale ihrer göttlichen Herkunft tragen. Sein Sprechen geschieht meist in Verbindung mit dem Studium und der Reflexion über die Bibel, das geschriebene Wort Gottes, wo immer die Bibel verfügbar ist. Seltener, aber immer noch häufig, geschieht es in Verbindung mit einem Menschen, der zu uns spricht. Doch es kann auch auf jede andere von Gott gewählte Weise erfolgen. – Dallas Willard

Hast du jemals das Gefühl gehabt, Gottes Stimme gehört zu haben?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Würdest du sagen, dass das Hören auf Gottes Stimme eine wichtige Rolle in deinem Glaubensleben spielt?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Hattest du schon einmal das Gefühl, dass Gottes Stimme dir eine bestimmte Richtung gezeigt hat?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Hast du in Zeiten der Unsicherheit bewusst versucht, Gottes Stimme zu hören?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Hattest du schon einmal das Gefühl, dass Gott schweigt?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Würdest du sagen, dass du durch das Hören auf Gottes Stimme eine tiefere Verbindung zu ihm verspürst?

  • 0%Ja

  • 0%Nein



Bibeltext: Johannes 10,14-18

Ich bin der gute Hirte; ich kenne meine Schafe und sie kennen mich, so wie mein Vater mich kennt und ich den Vater. Ich gebe mein Leben für die Schafe. Ich habe auch noch andere Schafe, die nicht in diesem Pferch sind. Auch sie muss ich herführen, und sie werden auf meine Stimme hören; und alle werden eine Herde mit einem Hirten sein. Der Vater liebt mich, weil ich mein Leben hingebe, um es wiederzuerlangen. Niemand kann es mir nehmen. Ich gebe es freiwillig hin. Ich habe die Macht, es hinzugeben, und ich habe die Macht, es wieder zu nehmen. Denn mein Vater hat mir diesen Auftrag gegeben.


Kernfragen

  1. Was sagt der Text über Gott?

  2. Was sagt der Text über die Menschen? (In der Geschichte und heute)

  3. Was sagt der Text über dich?

  4. Was möchte ich konkret verändern? (Mach dir hier keinen Druck, aber setz dir für die nächste Woche konkrete Ziele. Bitte Gott dir bei der Umsetzung zu helfen.)


Weitere Bibelstellen für das Gespräch

Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch verkündigen. (Johannes 16,13)


Gott, der HERR, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich weiß, wie ich den Müden ermutigen kann. Morgen für Morgen öffnet er mir das Ohr, damit ich höre, wie ein Jünger hört. Gott, der HERR, hat mir das Ohr geöffnet und ich lehnte mich nicht auf und habe mich gestellt. (Jesaja 50,4-5)


Vertiefung


Hier sind Anregungen und praktische Tipps, wie du lernen kannst, Gottes Stimme zu hören. https://www.pastorsblog.de/post/die-stimme-des-vaters




79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page