top of page

7 Wege, wie du jemanden ermutigen kannst

Aktualisiert: 2. Dez. 2023

Die Freude und das Funkeln in den Augen meiner Kinder, wenn ich sie lobe oder ihnen etwas Ermutigendes sage, sind unbezahlbar. Ermutigung ist ein wertvolles Element in allen Beziehungen. Eine passende Definition, die ich im Internet fand, lautet: "Jemanden mit Mut erfüllen". Diese Worte fassen perfekt zusammen, was Ermutigung bedeutet: Die Übertragung von Mut von einer Person auf eine andere.


In 1 Thessalonicher 5,11 heißt es: "Darum macht euch gegenseitig Mut und helft einander im Glauben weiter, wie ihr es ja auch jetzt schon tut." Diese Worte sind besonders in der heutigen Zeit wichtig, in der wir alle Ermutigung brauchen. Gott hat sogar manchen Menschen eine besondere Gabe der Ermutigung gegeben (Römer 12,8).


Hier sind sieben effektive Wege, wie du jemanden mit Hoffnung und Mut erfüllen kannst:


  1. Gottes Wort verwenden: Sprich Gottes Wahrheit aus, um anderen Mut zu machen. Wie in Kolosser 3,16 steht, kann das Teilen biblischer Weisheiten eine tiefe Quelle der Inspiration sein.

  2. Mit Gottes Augen sehen: Bitte Gott um die Fähigkeit, andere so zu sehen, wie er sie sieht. Dies, inspiriert von 1 Samuel 16,7, hilft dir, das wahre Potenzial in anderen zu erkennen und zu fördern.

  3. Durch Lobpreis ermutigen: Epheser 5,19 zeigt, dass gemeinsamer Lobpreis und Anbetung eine starke Quelle der Ermutigung sein können. Musik und Gebet können Herzen öffnen und stärken.

  4. Geistesgaben nutzen: Nutze jede Gelegenheit, anderen durch deine geistöichen Gaben zu dienen, wie in 1 Korinther 12,7 ermutigt wird. Jeder Beitrag, groß oder klein, kann bedeutende Auswirkungen haben.

  5. Den Fokus auf Jesus richten: Hebräer 12,1-3 lehrt uns, unseren Blick auf Jesus zu richten. Indem du dieses Beispiel folgst, kannst du anderen helfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und in schwierigen Zeiten durchzuhalten.

  6. Eine himmlische Perspektive entwickeln: Philipper 4,8 spricht davon, auf das Gute, Wahre und Schöne zu fokussieren. Teile diese Perspektive mit anderen, um ihnen eine hoffnungsvolle Ausrichtung zu geben.

  7. Gebetsunterstützung anbieten: Lass die Menschen wissen, dass du für sie betest, wie es Galater 6,2 empfiehlt. Das Wissen, in Gebeten getragen zu werden, kann enorm ermutigend sein.


Vor einiger Zeit rief ich einen Freund zum Geburtstag an. Nachdem ich ihm gratuliert hatte, ermutigte er mich für ganze zehn Minuten. Ich war danach "erfüllt mit Mut". Seine Worte hatten eine nachhaltige Wirkung. Wann hast du das letzte Mal jemanden so ermutigt? Es kostet nichts, funktioniert über jede Entfernung hinweg und erfordert nur deine Entscheidung. Gott ist ein Ermutiger – werde auch du zu einem!

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page